Reisen, Pilgern, unterwegs sein

Die Schwäbische Alb im Sperrgebiet

Exkursion auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen

Der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen ist ein Höhepunkt des UNESCO-Biosphärengebiets Schwäbische Alb: Aufgrund der jahrzehntelangen militärischen Nutzung ist es möglich, in diesem riesigen unbebauten Gebiet die Tier- und Pflanzenwelt der Schwäbischen Alb exemplarisch kennenzulernen. Die etwas dreistündige Exkursion zu Fuß (großteils geteerte Wege) führt dabei nicht nur über die öffentlich zugänglichen Gebiete des Naturschutzgebiets, sondern auch mitten hinein in das bis heute geltende Sperrgebiet. Dabei besuchen wir auch das verlassene Dorf Gruorn mit der unter Denkmalschutz stehenden Stephanuskirche.

Hinweis: Die Führung findet auch bei schlechtem Wetter statt, lediglich bei Gewitter erfolgt eine Absage.
Der ehemalige Truppenübungsplatz Münsingen ist ein Höhepunkt des UNESCO-Biosphärengebiets Schwäbische Alb: Aufgrund der jahrzehntelangen militärischen Nutzung ist es möglich, in diesem riesigen unbebauten Gebiet die Tier- und Pflanzenwelt der Schwäbischen Alb exemplarisch kennenzulernen. Die etwas dreistündige Exkursion zu Fuß (großteils geteerte Wege) führt dabei nicht nur über die öffentlich zugänglichen Gebiete des Naturschutzgebiets, sondern auch mitten hinein in das bis heute geltende Sperrgebiet. Dabei besuchen wir auch das verlassene Dorf Gruorn mit der unter Denkmalschutz stehenden Stephanuskirche.

Hinweis: Die Führung findet auch bei schlechtem Wetter statt, lediglich bei Gewitter erfolgt eine Absage.

9:15–circa 13:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz „Trailfinger Säge“ Münsingen. Eine Abholung vom Bahnhof Münsingen ist möglich – bitte bei Anmeldung angeben.
Kosten: € 12,-
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Evang. Erwachsenenbildung und Volkshochschule Geislingen.

Seminar buchen

Unser Netzwerk

Qualitätsmanagementsystem