Christentum im Plural

Ein Qualifizierungsangebot für einen differenzierten Umgang mit der Vielfalt christlicher Prägungen

Das Projekt stellt sich vor

Christsein ist global, kulturell bunt, individuell verschieden, und von ganz unterschiedlichen Traditionslinien und historischen Momenten geprägt. Mit dieser Vielfalt christlicher Prägungen im beruflichen wie privaten Kontext konstruktiv und kompetent umzugehen, ist eine Herausforderung, der wir uns mit dem Projekt "Christentum im Plural" stellen.

Die im Rahmen des Projekts entwickelte Weiterbildung vermittelt methodisch abwechslungsreich Basiswissen zur Vielfalt des Christentums und diskutiert zu konkreten Themen verschiedene christliche Perspektiven.

Ziel des Qualifizierungsangebots ist es, wichtige Einblicke in die Vielfalt christlicher Prägungen und Verständnishilfen für den beruflichen Alltag, für gesellschaftliche und politische Diskussionen sowie plurale Lebensentwürfe zu gewinnen, die Diskursfähigkeit zu stärken und einen konstruktiven Umgang mit christlicher Viefalt einzuüben.

Mit verschiedenen Einheiten zu den Themen:

  Die Pluralität des Christentums von den Anfängen bis heute
  Christentum im Wechselspiel mit Kultur(en), Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
  Christentum zwischen individueller Glaubenspraxis und Amtskirche(n)

Das Angebot richtet sich an alle, die an einer kritischen Auseinandersetzung mit den vielfältigen Prägungen des Christentums und seiner Bedeutungsvielfalt für das individuelle wie auch gesellschaftliche Leben interessiert sind. Es lädt dazu ein das Christentum als eigene Religion oder als Religion anderer (neu) zu entdecken.

  Veranstaltungsflyer
   Für die Teilnahme an der Weiterbildung können Sie Bildungszeit bei Ihrem Arbeitgeber beantragen. Informationen zum Bildungszeitgesetz finden Sie hier: www.bildungszeit-bw.de
   Hintergrundinformationen zum Projekt
  Projektflyer
  Einen ersten Einblick in die Thematik bietet Ihnen auch dieser Film

Ihre Ansprechperson

Dr. Esther Berg-Chan

    0711 9791 4922
     0179 50 89 035
    ebergchan(at)bo.drs.de

 

#Vielfaltsichtbarmachen

Termine

    Die Veranstaltung am 25.-27. Juli 2022 in Stuttgart-Hohenheim muss leider ausfallen.

Tagungsleitung
Dr. Esther Berg-Chan, keb DRS
Barbara Janz-Spaeth, Fachbereich Bibelpastoral

Referent*innen
Dr. Esther Berg-Chan (Religionswissenschaftlerin)
Marlene Deibl (Theologin MA)
Dr. Maike Maria Domsel (Theologin)
Barbara Janz-Spaeth (Dipl.-Theologin und Pastoralreferentin)
Dr. Wolf-Gero Reichert (Dipl.-Theologe und Volkswirt)

Tagungsgebühr (ohne Übernachtung und Verpflegung)
250,00 € / ermäßigt 175,00 € (für Ehrenamtliche)

Übernachtung und Verpflegung im Tagungshaus
163,00 € für Übernachtung und Verpflegung im Einzelzimmer
81,00 € für Verpflegung ohne Übernachtung und Frühstück

 


Das Qualifizierungsangebot wurde von einem Projekt-Team bestehend aus Mitarbeiter*innen der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart (DRS), des Fachbereichs Bibelpastoral, des Instituts für Fort- und Weiterbildung DRS und der Katholischen Erwachsenenbildung DRS entwickelt. Das Projekt-Team wird das Projekt auch weiterhin begleiten. Ziel ist es, das Angebot kontinuierlich zu verbessern.

Projekt-Team

  • Dr. Esther Berg-Chan, keb DRS
  • Barbara Janz-Spaeth, Fachbereich Bibelpastoral
  • Dr. Vladimir Latinovic, Akademie DRS
  • Dr. Heinz-Hermann Peitz, Akademie DRS
  • Christoph Schmitt, Institut für Fort- und Weiterbildung DRS
  • Dr. Christian Ströbele, Akademie DRS
  • Dr. Verena Wodtke-Werner, Akademie DRS

Unser Netzwerk

Qualitätsmanagementsystem