Fortbildung, Weiterbildung und Beratung

Spuren suchen im Gehäuse des Geistes

Ein kirchenpädagogisches Seminar vor Ort


Es ist nicht gleich erkennbar, was das Betongebäude in sich trägt. St. Stephanus in Oppenweiler ist eine Kirche, die von außen sich an die Bebauung der Umgebung anpasst. Und doch vermittelt sie innen das, was Menschen auf der Suche nach Gott finden möchte: es ist ein Gehäuse des Geistes, in dem der Raum und seine Ausstattung nicht nur Zeugen eines architektonischen Geistes, sondern auch der geistlichen Erfahrungen sind. Das kirchenpädagogische Seminar vor Ort nimmt den Gedanken der Kirchenführungen im Rahmen der Remstal-Gartenschau auf und will sie weiterführen. Interessierte – ob sie schon Kirchenführer sind oder einfach mal einen Kirchenraum anders erleben wollen – sind eingeladen, einen Abend und einen Tag lang Ideen mit erfahrenen Kirchenpädagoginnen zu sammeln und zu erproben, wie eine Kirche – ob sehr jung oder richtig alt – entdeckt werden kann. Die eigenen Erfahrungen im Erleben und Reflektieren der erprobten Zugänge stehen am Anfang.. Und es ist die Idee, dass daraus die Teilnehmenden mit dem Gelernten selbst beginnen, anderen ihre Kirchen vor Ort zu zeigen, zu erschließen und auf neue Weise die eigne Kirche als Gehäuse des Geistes Gottes zu entdecken.

Freitag-Samstag, 25.-26.09.2020, Freitag: 18-22 Uhr
Kirche und Gemeindehaus St. Stephanus, Zwittauer Str. 7, 71570 Oppenweiler
ReferentInnen: Christoph Schmitt (Institut für Fort- und Weiterbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart), Nicole Huber (Kirchenpädagogin), Lizika Deufel (Leiterin keb Rems-Murr)
Kosten: Kostenlos für ehrenamtliche Kirchenführer, 60,00 EUR für Gäste
Veranstalter: keb Rems-Murr, keb Ostalbkreis, eeb Rems-Murr und eeb Ostalbkreis
Anmeldung: bis 31.07.2020

Seminar buchen

Unser Netzwerk

Qualitätsmanagementsystem