Kunst und Kultur

Kunststück II: Ida Kerkovius- Bauhäuslerin aus Leidenschaft

Begleitvortrag zur Ausstellung "Die ganze Welt ist Farbe- Ida Kerkovius"


Obwohl Ida Kerkovius in Riga geboren wurde, gilt sie heute gemeinhin als Stuttgarter Künstlerin, da sie den Großteil ihres Lebens in der schwäbischen Metropole verbrachte. Denn als Kerkovius zum Wintersemester 1920 ans Bauhaus nach Weimar ging, war sie bereits eine erfolgreiche Künstlerin des Hoelzel-Kreises. Stark beeindruckt von der Lehre dieses Malers wurde sie dessen Meisterschülerin und 1911 schließlich seine Assistentin an der Königlichen Württembergischen Akademie in Stuttgart. Bei ihm erlebt sie das Bemühen um das Primäre: Linie, Fläche und vor allem Farbe, und gab dies an Privatschüler weiter. Nach dem 1. Weltkrieg suchte sie neue künstlerische Anregungen und ging nach Weimar ans Bauhaus, wo sich die Malerin erst mit der Rolle der erneuten Schülerin anfreunden musste. Ganz pragmatisch wählte sie bewusst die Weberei als Ausbildungsklasse, "um sich eine neue Erwerbsquelle zu schaffen". Wichtige Impulse erhielt sie hierbei vom Bauhaus-Meister Paul Klee, so dass sie im experimentellen Umgang mit verschiedenen Web- Knüpf- und Applikationstechniken abstrakte Kunstwerke schuf, lange bevor sie 1933 ihr erstes ungegenständliches Bild malte.

Freitag, 24.04.2020, 9.30 Uhr
Gemeindezentrum St.Antonius, Marienstraße 4, 71332 Waiblingen
ReferentIn: Ulla Katharina Groha M.A., Kunsthistorikerin und Museumspädagogin
Kosten: 8,00 EUR Tageskasse
Veranstalter: keb Rems-Murr
Anmeldung: bis 31. März

Seminar buchen

Unser Netzwerk

Qualitätsmanagementsystem